Hohe Ehrung mit Europa-Urkunde

Urkunden-Verleihung in München mit Oberbürgermeister Christian Moser (v.l.), Staatssekretär Bernd Sibler, Schulleiter Johann Riedl, Staatsministerin Beate Merk, Jessica Haas (Schülerin der 10. Klasse), Isabell Sagmeister (Auszubildende zur Bankkauffrau, Klasse BA 12A) und Landrat Christian Bernreiter. − Foto: Bayerische StaatskanzleiUrkunden-Verleihung in München mit Oberbürgermeister Christian Moser (v.l.), Staatssekretär Bernd Sibler, Schulleiter Johann Riedl, Staatsministerin Beate Merk, Jessica Haas (Schülerin der 10. Klasse), Isabell Sagmeister (Auszubildende zur Bankkauffrau, Klasse BA 12A) und Landrat Christian Bernreiter. − Foto: Bayerische Staatskanzlei

Wirtschafts- und Berufsschule macht sich um Europa verdient
Dafür bekam die Schule eine Urkunde von Ministerin Beate Merk

Deggendorf. Europaministerin Dr. Beate Merk hat jetzt in München sieben bayerische Schulen aus allen Regierungsbezirken mit der Europa-Urkunde 2017 ausgezeichnet. Aus Niederbayern hat die Deggendorfer Staatliche Wirtschaftsschule und Kaufmännische Berufsschule die Urkunde erhalten.

Unsere Schule darf nunmehr dieses Logo führen:

Das Logo der Europa-SchulenDas Logo der Europa-Schulen

Die Ministerin würdigte beim Festakt im Prinz-Carl-Palais das vielfältige europäische Engagement der ausgezeichneten Schulen und ermutigte junge Menschen, sich für die europäische Idee einzusetzen. Ministerin Merk: "Die Schülerinnen und Schüler der heute ausgezeichneten Schulen stehen stellvertretend für viele europabegeisterte junge Menschen in Bayern. Mit solch engagierten jungen Europäern blicke ich beruhigt in die Zukunft, denn Sie alle haben Europa im Blut – schon von Kindesbeinen an. Sie setzen sich ein für ein Miteinander über Ländergrenzen hinweg und denken und handeln international. Sie sind Vorbilder für den europäischen Gedanken und die besten Baumeister für das Europa der Zukunft."
Die Delegation der Staatlichen Wirtschaftsschule und Kaufmännischen Berufsschule vor dem Prinz-Carl-Palais in MünchenDie Delegation der Staatlichen Wirtschaftsschule und Kaufmännischen Berufsschule vor dem Prinz-Carl-Palais in München

Die Staatliche Wirtschaftsschule und Kaufmännische Berufsschule Deggendorf bietet ihren Schülerinnen und Schülern ein breit gefächertes Portfolio an internationalen Qualifizierungsmöglichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel Kurse zum Erwerb des "KMK-Fremdsprachenzertifikats Englisch" oder des Europäischen Computerführerscheins (ECDL), der in 148 Ländern anerkannt ist. Die neunte Jahrgangsstufe hat im Rahmen von Erasmus die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum in Betrieben in Großbritannien zu absolvieren. Die Schüler erhalten damit die Chance für einen guten Start ins Berufsleben in einer international vernetzten Welt.− dz

  • Besinnen und Einstimmen auf der Adventsfeier der SMV Open or Close

    Scheckübergabe der SMV und Schulleiter OStD Riedl an Gerti Iglhaut (Foto: Verena Schröder)

    Vorweihnachtliche Stimmung soll mit der Adventsfeier der SMV an der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf verbreitet werden.

    Weiterlesen...
  • WS-Adventskalender, es ist jeden Tag aufs Neue spannend! Open or Close

    Freiwillige Helferinnen der 6. und 7. Jahrgangsstufe und StRin Astrid Schützeneder verpackten die Geschenke für den Adventskalender. (Foto: Christoph Schneider)

    Wer gewinnt heute? Bin’s ich?
    Die Aktion „WS-Adventskalender“ wird zum zweiten Mal von der SMV durchgeführt.

    Weiterlesen...
  • Betriebsbesichtigung bei der Kerzenmanufaktur Wiedemann GmbH Open or Close

    Klasse 8 B zusammen mit ihrer Lehrkraft StRin Heidi Venus in der Kerzenmanufaktur Wiedemann GmbH

    Im Rahmen des Faches „Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK)“ besuchte die Klasse 8 B der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf zusammen mit ihrer Lehrkraft StRin Heidi Venus die Kerzenmanufaktur Wiedemann GmbH in Deggendorf.

    Weiterlesen...
  • 100 Päckchen für die Johanniter-Weihnachtstrucker Open or Close

    Über 100 Päckchen wurden in diesem Jahr an die Weihnachtstrucker übergeben.

    Mit 100 Päckchen und damit einem neuen Rekordergebnis unterstützten Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Berufsschule und der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf auch dieses Jahr wieder die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter.

    Weiterlesen...
  • Auszeichnung zur „MINT-freundlichen Schule“ und „Digitalen Schule“ Open or Close

    Auf dem Foto der Ehrung sind in dieser Reihenfolge zu sehen: Thomas Sattelberger MdB, Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Ministerialdirigent Adolf J. Präbst, Leiter Abt. V (Gymnasien), Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus; Dr. Christof Prechtl, stv. Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V. (später an seiner Stelle Sophia Sontag Lohmayer, ebenfalls von vbw); Judith Herrmann, MINT-Koordinatorin Bayern für „MINT Zukunft schaffen!“; Dr. Wieland Holfelder, Entwicklungschef Google Deutschland und Leiter des Münchner Entwicklungszentrums; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Dr. Sebastian Groß, The MathWorks GmbH; Roger Wolf, Christiani (Dr. Paul-Ing. Christiani GmbH & Co. KG).

    Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Digitales, zeichnet die Staatliche Wirtschaftsschule Deggendorf als „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“ aus
    In einer Feierstunde bei Google-Germany in München wurde die Staatliche Wirtschaftsschule Deggendorf nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ geehrt.

    Weiterlesen...
  • „Digitale Gefahren und reale Auswege“ Open or Close
    Die zahlreichen Beiträge der Schüler zeigten, wie wichtig diese Themen für sie sind.

    In einem spannenden Vortrag erklärte Internet-Experte StD a. D. Bruno Lux den Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf, welche Gefahren in den sozialen Medien lauern und welche Möglichkeiten es gibt, sich davor zu schützen.

    Weiterlesen...
  • Vielfalt.Respekt. – auch bei den SMV-Tagen in Windberg Open or Close

    Die 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den SMV-Tagen mit den geplanten Aktionen im Hintergrund

    Vielfalt.Respekt. – Das Schulmotto der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf wurde auch bei den SMV-Tagen in der Jugendbildungsstätte Windberg gelebt.

    Weiterlesen...
  • Studenten der Uni Regensburg klären Wirtschaftsschüler über Organspenden auf Open or Close

    Schulleiter OStD Johann Riedl begrüßt das Team der Universität Regensburg und unterstreicht die Wichtigkeit der Organspende.

    Deggendorf/Regensburg. Studierende der Universität Regensburg klären Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf zum Thema Organspende auf.

    Weiterlesen...
  • Vorlesetag mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Bartholomäus Kalb Open or Close

    Nach getaner Arbeit als Vorleser mit den Zuhörern aus der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf inklusive Schulleiter OStD Johann Riedl

    Jeden dritten Freitag im November findet in ganz Deutschland der unter anderem von der Stiftung Lesen unterstützte bundesweite Vorlesetag statt, heuer bereits zum 16. Mal.

    Dieser Tag, der als größtes Vorlesefest Deutschlands gilt, soll die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken sowie Kinder und Jugendliche mit dem geschriebenen Wort in Berührung bringen. Vorleser zeigen an diesem Tag, wie schön und wichtig das Vorlesen überhaupt ist.
    Initiiert vom Fachbetreuer Studiendirektor Gerhard Grimm und auf Einladung durch Schulleiter Johann Riedl konnte man heuer den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Bartholomäus Kalb für diesen Vorlesetag an der Wirtschaftsschule gewinnen.
    MdB a. D. Bartholomäus Kalb als Vorleser bei den Wirtschaftsschülern in Aktion

    Bartholomäus Kalb las Freitagvormittag der Klasse 11 B zwei interessante Auszüge aus dem Buch „Feuer und Zorn“ von Michael Wolff und einen Aufsatz des ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck mit dem Titel „Wir haben Verantwortung zu übernehmen“ vor. Im Mittelpunkt stand der Fall der Mauer vor 30 Jahren; „überall überwanden damals mutige Frauen und Männer ihre Angst vor den Unterdrückern und demonstrierten für Freiheit und Demokratie. Schnell erwuchs daraus eine friedliche Revolution, die die menschenverachtende Mauer zum Einsturz brachte“, dieser Satz von Gauck nahm Bartholomäus Kalb zum Anlass, um in einer anschließenden Gesprächsrunde auch seine eigenen Erfahrungen von der friedlichen Wende zum Ausdruck zu bringen. Die Sehnsucht nach Freiheit war damals größer als die Furcht. Im Weiteren plädierte Kalb für ein selbstbewusstes Europa, das die neuen wirtschaftlichen Herausforderungen gemeinsam meistern muss. Europa muss letztlich zusammenhalten.

    Aufmerksam lauschten die Schüler dem engagierten Lesevortag des prominenten Vorlesers und waren erstaunt, mit welcher Leidenschaft und Professionalität Kalb auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler einging; mit Applaus bedankten sich die Zuhörer bei Bartholomäus Kalb für den hochinteressanten und kurzweiligen Vormittag.
    Auch so kann Schule heute ablaufen, und der große Erfolg dieses Tages zeigt sich deutlich in der Aussage eines Schülers: „Das war hochinteressant!“

    Von Gerhard Grimm, StD