Betriebspraktikum in England

20 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf erleben jedes Jahr zwei Wochen lang den Arbeitsalltag als „Assistant Teacher“ in englischen sozialen Einrichtungen sowie Kindergärten und Grundschulen in St Albans nahe London. Mittlerweile ist dieses Betriebspraktikum eine feste Einrichtung an der Wirtschaftsschule. Gefördert wird es von der EU im Rahmen des Förderprogramms Erasmus+.Die Teilnehmer des England-Praktikums 2018Die Teilnehmer des England-Praktikums 2018

In ihren Einsatzorten helfen unsere Schüler den englischen Kindern bei ihren Aufgaben, lesen vor, rechnen mit ihnen und unterstützen die Lehrkräfte im Unterricht. Beeindruckt sind alle von den strengen Regeln, die hier herrschen, und auch von der konsequenten Durchsetzung. Einige unserer Schüler haben es mit der Pünktlichkeit nicht ganz so genau genommen und mussten deswegen zum Direktor ihrer Schule.
Mittagessen am Einsatzort KindertagesstätteMittagessen am Einsatzort Kindertagesstätte

Untergebracht sind die zehn Mädchen und Jungs jeweils zu zweit oder zu dritt in Gastfamilien inklusive Verpflegung. Dort gewinnen sie neue Eindrücke und einen Einblick in das englische Leben. „Dahoam“ ist man jetzt zwei Wochen woanders, doch nach einiger Zeit meistern es alle souverän. Immer ein Thema ist das Essen in England, das ja keinen besonders guten Ruf hat. In einer Familie kochten die Gasteltern aber so gut, dass das höchste Lob ausgesprochen wurde: „Das schmeckt besser als bei meiner Mutter, und die ist top!“. Dies und andere Erlebnisse werden bei nachmittäglichen Unternehmungen nach der Arbeit oder bei gemeinsamen Abendessen in englischen Pubs mit den anderen und mit den begleitenden Lehrkräften Reinhold Altmann und Edda Rose besprochen.
Auch im England-Praktikum bleibt Raum für Freizeit und Spaß.Auch im England-Praktikum bleibt Raum für Freizeit und Spaß.

In der Wochenendfreizeit fahren wir nach Brighton und nach London. In London wird neben der Besichtigung von Kulturdenkmälern wie Buckingham Palace und Big Ben, einer Fahrt mit dem London Eye, dem Besuch von Madame Tussauds und einigem mehr natürlich auch ausführlich geshoppt.
Und plötzlich sind die beiden Wochen vorüber. Voller neuer Erfahrungen und Vorfreude auf daheim geht es für die Schüler nach Hause in den ganz normalen Alltag.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.