Mal eben locker-flockig über den Kasten springen …Mal eben locker-flockig über den Kasten springen …

Der Parkour-Sport greift in Deggendorf zunehmend mehr und mehr um sich. Nach vielen erfolgreichen JAMs, Workshops, Ausflügen und natürlich Trainingszeiten im alten Jahr 2019 geht es auch gleich frisch und munter im neuen Jahr weiter.

Auf Anfrage vonseiten der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf beim Jugendcenter 4You der Stadt Deggendorf führte der Leiter der örtlichen Parkour-Gruppe „Parkour und Tricking in Deggendorf“, Ben Haslbeck, Erlebnispädagoge und Parkour-Basis-Trainer ein Parkour-Schnuppertraining vor Ort in der Schule durch. In zwei Schulstunden bekamen die ca. 13 Jungs und Mädchen der Freizeit- und Sportgruppe der offenen Ganztagsbetreuung der Wirtschaftsschule Deggendorf einen kurzen Einblick in Theorie und Philosophie des Parkour-Sports. Beim Training waren auch die Ganztagsbetreuerin Elisabeth Ebner von der GfI und die Schulsozialpädagogin der Wirtschaftsschule Deggendorf, Frau Tuba Pfeilschifter, mit dabei.

Für die mutige Freizeit- und Sportgruppe der Wirtschaftsschule gab es zum Schluss das „Parkour-Armband“Für die mutige Freizeit- und Sportgruppe der Wirtschaftsschule gab es zum Schluss das „Parkour-Armband“Ben Haslbeck vom Jugendcenter 4YOU Deggendorf motivierte die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule zu sportlichen Höchstleistungen.Ben Haslbeck vom Jugendcenter 4YOU Deggendorf motivierte die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule zu sportlichen Höchstleistungen.

Nach dieser Theorieeinheit ging es auch schon ans Aufwärmen, da dieser Teil sehr wichtig ist, um Verletzungen vorzubeugen. Natürlich wurden bereits beim Aufwärmen Punkte wie das Analysieren der Umgebung und das Beachten der Situation, die ebenfalls wichtig für den Parkour-Läufer sind, erarbeitet. Dann ging es bereits an die Kästen, um sich der „Hindernisüberwindung“ zu widmen. Nur ein kleiner aber wichtiger Aspekt des Parkour, bei dem es eigentlich darum geht, möglichst effizient von Punkt A nach Punkt B zu gelangen. Nach einigen Einblicken in Sprungtechnik und Ablauf für den sogenannten „Speed-Vault“ und „Step-Vault“ ging es danach an den „präzisen“ Part im Parkour. Die Präzisionssprünge am Boden und auch an der Stange. Hier konnten die jungen Traceure lernen, dass es nicht immer darum geht möglichst weit zu springen, sondern dass es auch schon schwer genug ist, einen Punkt zu treffen, der gerade mal einen halben Meter weg ist. Im Anschluss gab es noch eine Einweisung in die Parkourrolle. Wichtig ist diese deshalb, da man im Falle eines Sturzes, Verletzungen vorbeugen kann. Dies funktioniert aber im besten Fall mit einer präzisen Rolle, bei der es dennoch viele kleine Einzelheiten zu beachten gibt.

Das Parkour-Training hat den Schülerinnen und Schülern der Wirtschaftsschule so gut gefallen, dass drei weitere Termine für dieses Schuljahr angedacht sind!

Sollten auch Sie jetzt Lust bekommen haben, sich diesen Sport einmal näher anzusehen, die kostenlosen Trainingszeiten sind für Anfänger und Kinder ab 6 Jahren jeden Montag von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule an der Angermühle. Für Fortgeschrittene jeden zweiten Donnerstag von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr in der Turnhalle der Mittelschule St. Martin.

Für weitere Infos und Anliegen einfach im Jugendcenter 4You anrufen unter 0991 33552 und nach Ben Haslbeck fragen.

von
Ben Haslbeck, 4YOU Jugendcenter Deggendorf,
Tuba Pfeilschifter, Staatliche Wirtschaftsschule Deggendorf