Die Läuferinnen und Läufer starteten eingeteilt nach Jahrgangsstufen.Die Läuferinnen und Läufer starteten eingeteilt nach Jahrgangsstufen.

„Wir laufen für UNICEF!“ - Unter diesem Motto richtete die Wirtschaftsschule Deggendorf auch im Schuljahr 2018/2019 einen großen Spendenlauf aus. Mit den Erlösen wird UNICEF in ihrem Kampf gegen Kinderarmut unterstützt.

Fußballweltmeister und UNICEF-Botschafter Mats Hummels ist Schirmherr der Aktion „Wir laufen für UNICEF“: „Ich will junge Menschen dazu motivieren, sich für andere einzusetzen: Bei ‚Wir laufen für UNICEF‘ lernen die Kinder ihre eigenen Rechte kennen und setzen sich auch noch aktiv für andere ein. Bewegung fördert den Teamgeist, stärkt Körper und Geist, schweißt uns über kulturelle Grenzen hinweg zusammen. Ich glaube an die Kraft des Sports und daran, dass wir gemeinsam viel für Kinder bewegen können.“
Blick von obenBlick von obenEWir laufen für UNICEF.Wir laufen für UNICEF.inige Tage vor dem Lauf besuchten Herr und Frau Karl aus der UNICEF-Arbeitsgruppe Passau die Wirtschaftsschule. In einem kurzweiligen und bewegenden Vortrag stellten sie die verschiedenen Projekte von UNICEF vor und konnten anhand von konkreten Beispielen zeigen, wofür das „erlaufene“ Geld der Schülerinnen und Schüler eingesetzt wird.
Am Tag des Laufes trafen sich die Klassen bei hochsommerlichen Temperaturen im Donau Wald Stadion. Im Vorfeld wurden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, Sponsoren für sich selbst zu finden, die dann pro gelaufener Runde, einen bestimmten Geldbetrag zur Verfügung stellen. Eingeteilt in Jahrgangsstufen hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann 20 Minuten Zeit, so viele Runden wie möglich zu laufen – wobei eine Umrundung 400 Meter betrug. Angefeuert von den Stadionsprechern der SMV und den zuschauenden Klassen begann der Dauerlauf. An zwei Verpflegungsstationen konnten sich die Läuferinnen und Läufer dabei erfrischen. Bei kleineren Blessuren half der Schulsanitätsdienst bei der Versorgung. Nach jeder Runde gab es im Start-und-Ziel-Bereich einen Stempel auf einer eigens angefertigten Laufkarte. Mit diesen Karten konnten die Schülerinnen und Schüler ihren Sponsoren die Laufleistung bestätigen. Als beim letzten Lauf die Lehrkräfte der Wirtschaftsschule mit an den Start gingen, stieg die Lautstärke auf den Rängen noch einmal deutlich an.
Insgesamt war die Lauf- und Sponsorenleistung sehr imponierend. So konnte Schulleiter OStD Riedl, zusammen mit der SMV, die stolze Summe von 3.035 Euro an UNICEF übergeben. Ein besonderer Dank geht dabei an die Firma Pinter Guss GmbH für eine mehr als großzügige Spende.
Michael Gleißner, StR