Die teilnehmenden Schüler zusammen mit den begleitenden Lehrkräften, Vertreter der Wirtschaftsjunioren und Kultusminister Bernd SiblerDie teilnehmenden Schüler zusammen mit den begleitenden Lehrkräften, Vertreter der Wirtschaftsjunioren und Kultusminister Bernd Sibler

Wirtschaftsschüler nehmen am Projekt „Schüler als Bosse“ der Wirtschaftsjunioren teil.

Zum sechsten Mal wurde im Schuljahr 2018/2019 das Projekt „Schüler als Bosse“ von den Wirtschaftsjunioren Deggendorf durchgeführt.

Erneut nahmen auch Schüler der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf daran teil. Ziel des Projekttages ist, dass die Jugendlichen die Gelegenheit bekommen, einen Tag lang eine Führungskraft auf Schritt und Tritt zu begleiten. In einem kurzen, aber intensiven Dialog erfahren die Jugendlichen etwas über Entscheidungsprozesse, Mitarbeiterführung und die „ganz gewöhnlichen“ Probleme im Berufsalltag, und sie können sich bei „gestandenen Leuten“ über Ausbildungsmöglichkeiten, Karrierechancen und Selbstständigkeit informieren. Die teilnehmenden Schüler der Wirtschaftsschule waren in verschiedenen Unternehmen eingesetzt: Martin Esterbauer bei der Firma Haselbeck - Formen und Werkzeugbau GmbH, Lisa Buch bei Edeka Oswald KG, Blerta Bujupi im Klinikum Deggendorf und Leonhard Zimmermann bei AVP GmbH in Plattling. Abgerundet wurde das Projekt mit einer Abendveranstaltung im Kapuzinerstadl in Deggendorf, wo sich alle Teilnehmer nach einer kurzen Einführung und dem Erhalt eines Teilnahmezertifikats an einem köstlichen Buffet erfreuen konnten. Die Organisation und Vorbereitung an der Wirtschaftsschule wurde wie immer von StR Martin Wenninger durchgeführt. Die Betreuung bei der Abendveranstaltung übernahmen StD Christian Alt und in Vertretung Frau StRin Veronika Lemberger. Da von den Schülern nur positive Rückmeldungen kamen, wird eine Teilnahme an diesem Projekt auch im nächsten Jahr angestrebt.

Von StR Martin Wenninger