Siegerehrung und Siegermannschaft (Foto: Michaela Gleißner)

Schüler-Lehrer-Beachturnier an der WSDEG

Sport ist Mord? Nicht für die acht Teams, die am Dienstagnachmittag am WSDEG-Beachturnier teilnahmen. Dank gelockerter Auflagen durfte das Turnier im Freien abgehalten werden. Fünf Schüler- und drei Lehrermannschaften feuerten sich gegenseitig an und kämpften um jeden Punkt. Dabei wurde mit vereinfachten Beachregeln und vier Personen pro Team gespielt. Ein Spiel dauerte 10 Minuten und wurde von unparteiischen Schiedsrichtern genauestens unter die Lupe genommen. Aufgrund einer Verletzung konnte Anna Hundshammer (10 A) nicht aktiv teilnehmen, stellte sich aber als Schiedsrichterin freiwillig zur Verfügung. Am Versorgungstisch standen Getränke, Melone, Kuchen, Müsliriegel, Sonnencreme und Desinfektionsmittel bereit.
Nach der Vorrunde wurde das Halbfinale ausgespielt. Dabei traf die Klasse 9 B auf die Lehrer II. Wie nicht anders zu erwarten, war die Schülermannschaft weit von einem Sieg entfernt. Auf dem zweiten Feld spielte die Mannschaft 10/11 gegen Lehrer I. Auch hier holten sich die Lehrkräfte den Sieg.
Feld 2: Lehrer I vs. 9A-Mix (Foto: Astrid Schützeneder)Es kam, wie es kommen musste: Die Lehrkräfte spielten im Finale gegeneinander. Der Punktestand war lange ausgeglichen. Doch mit den zwei Assen, die die Organisatoren StRin Astrid Schützender und StR Daniel Irber im Ärmel hatten, waren die mit sehr hohem Einsatz und Willensstärke spielenden Gegner machtlos: StD a. D. Peter Werner, der ehemalige stellvertretende Schulleiter, wurde am Spielfeldrand von seiner Frau Brigitte Werner – ehemalige Sportlehrkraft – gecoacht und glänzte mit seiner lang erworbenen Erfahrung im Volleyball. Auch StD Gerhard Grimm konnte mit seinem Ehrgeiz überzeugen. Mit einer souveränen Mannschaftsleistung siegten die Lehrer II im Finale mit 18:12 und holten sich den verdienten Pokal. Dieser blieb also in den Händen von StRin Schützeneder, StD Werner und StD Grimm, welche sich auch beim letzten Beachturnier an der Wirtschaftsschule auf den ersten Platz spielten.
Den dritten Platz holte sich nach Punktedifferenz das Team 10/11, der vierte ging an die Klasse 9 B. Auf den fünften Rang landete die Klasse 10 E, dicht gefolgt vom Team Lehrer III. Den vorletzten Platz erkämpfte sich die Mannschaft 10 B und den achten Platz erreichte das Team 9 A, welches tatkräftig von unterschiedlichen Jungs unterstützt wurde. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten kleine Präsente, wobei der letzte Platz extra mit einer SOS-Handcreme für arg strapazierte Hände bedacht wurde.
Abschließend bedankten sich die Organisatoren für einen reibungslosen und großartigen Verlauf des Turniers und für die zahlreiche Beteiligung der Schülerinnen und Schüler.
Es lebe der Sport!
Von StRin Astrid Schützeneder und StR Daniel Irber