Die zahlreichen Beiträge der Schüler zeigten, wie wichtig diese Themen für sie sind.Die zahlreichen Beiträge der Schüler zeigten, wie wichtig diese Themen für sie sind.

In einem spannenden Vortrag erklärte Internet-Experte StD a. D. Bruno Lux den Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf, welche Gefahren in den sozialen Medien lauern und welche Möglichkeiten es gibt, sich davor zu schützen.

Denn im Netz macht man Dinge, die man im wirklichen Leben nie tun würde. „Würde man auf der Straße alles über sich preisgeben?“ Sicher nicht, aber in den Chatgruppen tun das sehr viele Jugendliche, ohne sich der Risiken bewusst zu sein.
Bruno Lux gab den Schülern viele Tipps, wie man Abzockmethoden oder betrügerische Seiten im Internet erkennen kann, wie man ein absolut sicheres Passwort kreieren und sich auch merken kann. Durch seine langjährige Tätigkeit an der Staatlichen Schulberatungsstelle Niederbayern konnte der Referent an vielen Beispielen die kostspieligen Folgen von Verletzungen des Persönlichkeits- oder Urheberrechts erläutern.
Heutzutage ist Cybermobbing ein großes Problem geworden. Durch die vermeintliche Anonymität im Netz haben die Täter weniger Hemmungen, einen anderen Menschen kaputtzumachen. Der Mobber hat oft eine eher feige oder schwache Persönlichkeitsstruktur oder ist sogar psychisch krank. Herr Lux verdeutlichte die Verantwortung von „Zuschauern“ in der Klasse und gab den Schülerinnen und Schülern Verhaltensregeln im Klassenchat mit auf den Weg.
C. Griesbeck