Die 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den SMV-Tagen mit den geplanten Aktionen im HintergrundDie 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den SMV-Tagen mit den geplanten Aktionen im Hintergrund

Vielfalt.Respekt. – Das Schulmotto der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf wurde auch bei den SMV-Tagen in der Jugendbildungsstätte Windberg gelebt.

Vielfältig waren die 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie man zu Beginn bei der Vorstellungsrunde erkennen konnte. Doch nicht allein das Aussehen, die Körpergröße, das Alter oder die Herkunft waren unterschiedlich. Auch die jeweiligen Stärken, die die Jugendlichen selbst präsentierten, zeigten deutlich, dass das SMV-Team facettenreich und äußerst vielseitig begabt ist.
Den Verbindungslehrkräften StRin Astrid Schützeneder und StR Michael Gleißner war es sehr wichtig, diese einzelnen Persönlichkeiten jeder Klassensprecherin bzw. jedes Klassensprechers zu einem Team zu vereinigen. Dazu holten sie sich Unterstützung von der Schulsozialpädagogin Tuba Pfeilschifter, die mit den Jugendlichen herausfordernde Kooperationsspiele und anschließende Reflexionsrunden durchführte.
Die Klassensprecher/-innen „vernetzen“ sich untereinander.Die Klassensprecher/-innen „vernetzen“ sich untereinander.

Zum Schluss wurden die Aufgaben eines Teams gesammelt und besprochen. Das Feedback dieser Einheit war eindeutig: Die Jugendlichen fanden es super, sich so nun viel besser kennengerlernt zu haben. Zu beobachten war, dass es bei den Jugendlichen keine Rolle spielte, wer in ihrem Team war. Alle halfen zusammen ihr gesetztes Ziel zu erreichen – egal ob Schülerinnen und Schüler der 6. oder 11. Jahrgangsstufe daran beteiligt waren.
Kooperationsspiel zum Beginn – Groß und Klein müssen zusammenhelfen.Kooperationsspiel zum Beginn – Groß und Klein müssen zusammenhelfen.

Klein vs. Groß – nicht bei uns. Jede bzw. jeder konnte sich auch im zweiten Teil der SMV-Tage einbringen. Nachdem kurz diverse Neuigkeiten an der Schule von den Lehrkräften verkündet wurden, kam die SMV zum Einsatz: Die Schülermitverantwortung (SMV) ist ein Organ, in dem Schüler ihre Schulen und das Schulwesen mitgestalten können. Dabei vertreten sie vorrangig die Interessen ihrer Mitschüler. Diese Definition soll bei uns an der Wirtschaftsschule mit Leben gefüllt werden. Nicht nur das Schulmotto, sondern auch verschiedene Aktionen an der Wirtschaftsschule sollen das Schulklima verbessern. Deshalb diskutierten die Jugendlichen über verschiedene schulische Projekte, welche an einer Timeline visualisiert wurden.
Wir sind ein Team, nicht nur weil wir denselben Hoodie tragen …Wir sind ein Team, nicht nur weil wir denselben Hoodie tragen …
Klein vs. Groß – doch bei uns?! Den Abend ließen die Jugendlichen mit ihren Lehrkräften im gemütlichen Beisammensein mit verschiedenen Gemeinschaftsspielen ausklingen.
Am zweiten Tag stand die konkrete Planung und Organisation der unterschiedlichen schulischen Projekte im Vordergrund. Zu den geplanten Projekten zählen beispielsweise die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion, die Adventsfeier, ein Rosenverkauf am Valentinstag, der Wettbewerb „sauberstes Klassenzimmer“ und der Spendenlauf. Die Erlöse einzelner Aktionen sollen gemeinnützigen Organisationen gespendet werden. Als neues Projekt soll das Schulhaus schöner gestaltet werden. Um sich aktiv am Schulleben zu beteiligen, wurden zum Schluss persönliche Anliegen sowie Verbesserungsvorschläge der Schülerinnen und Schüler diskutiert.
Nach zwei interessanten und produktiven Tagen mit vielfältigem Programm und gestärkt als Team traten die Jugendlichen die Rückreise nach Deggendorf an.
Von StRin Astrid Schützeneder und StR Michael Gleißner