Die Klasse 8 a bei der Teambildungsmaßnahme „Rettung von Eisschollen“Die Klasse 8 a bei der Teambildungsmaßnahme „Rettung von Eisschollen“

Auch in diesem Schuljahr verbrachten die 8. Klassen der Staatlichen Wirtschaftsschule jeweils drei Tage in der Jugendbildungsstätte in Windberg.

Die Jugendlichen konnten bei diesen Orientierungstagen ihr Leben, ihre Beziehungen zu sich selbst, zu den Mitmenschen und zu ihrer Umwelt reflektieren und daraus neue Perspektiven der Lebens- und Glaubensgestaltung entwickeln. Die Inhalte sind dabei immer sehr schülerzentriert, d. h. auf die aktuelle Lebenssituation der Jugendlichen ausgerichtet.
Die Jugendbildungsstätte WindbergDie Jugendbildungsstätte Windberg Das Programm der drei TageDas Programm der drei Tage

Wer bin ich? Was macht mich aus? Und wo will ich hin? Diese Fragen versuchten die Wirtschaftsschülerinnen und -schüler in speziell vorbereiteten Workshops zu beantworten.
Außerdem sollte durch verschiedene gemeinsame Aktivitäten die Klassengemeinschaft gestärkt werden und bestehende Konflikte angesprochen und gelöst werden. Externe Referenten übernehmen hierbei das von den Schülerinnen und Schülern selbst gesteckte Programm und ermöglichten Workshops zu den Themen Partnerschaft, unsere Klasse oder Zukunftsgestaltung.
Gemeinsame Überquerung eines Baches bei der NachtwanderungGemeinsame Überquerung eines Baches bei der Nachtwanderung Die Klasse 8 d verabschiedet sich nach drei ereignisreichen Tagen.Die Klasse 8 d verabschiedet sich nach drei ereignisreichen Tagen.

Die Lehrkräfte StRin Astrid Schützeneder, StRin Corinna Hafner und StR Michael Gleißner begleiteten die Klassen während der Tage in Windberg und ließen die Abende mit gemeinschaftlichen Spielen sowie spannenden Nachtwanderungen ausklingen.

Von StR Michael Gleißner