Die Lehrkräfte Daniel Irber und Michael Loibl zusammen mit den Dozenten Helmut Dullinger und Christian Ranner und den Schülerinnen und Schülern sowie dem Schulleiter OStD Johann RiedlDie Lehrkräfte Daniel Irber und Michael Loibl zusammen mit den Dozenten Helmut Dullinger und Christian Ranner und den Schülerinnen und Schülern sowie dem Schulleiter OStD Johann Riedl

Schulbesuch der TH Deggendorf an der Wirtschaftsschule Deggendorf
Deggendorf. Vergangene Woche wurde den Schülerinnen und Schülern der Wirtschaftsschule Deggendorf ein Einblick in die vermeintlich komplizierte Welt der Programmiersprachen durch Referenten der Technischen Hochschule Deggendorf gewährt.

Lego spielen und programmieren, wie passt das zusammen? Möglich macht dies die MINT-Förderung der TH Deggendorf. Die voranschreitende „smarte“ Technik wird im Zeitalter der Digitalisierung auch für Schülerinnen und Schüler immer wichtiger. Daher gilt es, diese Hilfsmittel besser zu verstehen. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter OStD Johann Riedl gelang der Einstieg durch einen kurzen theoretischen Vortrag. Sogleich durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gerätschaften, welche von den Dozenten der TH Deggendorf mitgebracht wurden, zusammenbauen und anschließend programmieren. Dabei galt es, nicht nur nach vorne und hinten zu fahren, sondern, unter Einbindung von Sensoren zur Abstandsmessung, die „kleinen Computer“ nicht über die Tischkante hinaus fahren zu lassen. Um dies zu ermöglichen, erarbeiteten die Interessierten in kleinen Gruppen die theoretischen Grundlagen von vier Modulen, unter Anleitung von Herrn B. Eng. Helmut Dullinger, und Herrn Christian Ranner. Diese Kenntnisse wurden beim Lösen von praktischen Übungsaufgaben sofort angewendet und der Roboter führte die programmierten Textzeilen umgehend aus. Zum Schluss durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich selber Aufgaben überlegen, die sie anhand eigener Befehle lösten.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Programmieren der „fahrenden Computer“Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Programmieren der „fahrenden Computer“

Das Ziel der Veranstaltung war es, den Siebt- und Achtklässlern in einem zweistündigen Schulbesuch durch einen Studierenden und einen Angestellten der hiesigen Hochschule einen Einblick in die textbasierte Programmierung von Lego-Mindstorms-Robotern zu ermöglichen. Darüber hinaus ist es wichtig, sie für Informatik zu begeistern und ihnen die Scheu davor zu nehmen, indem sie selbst an und mit dem Roboter tätig werden. Durch Initiative der beiden Lehrkräfte StR Daniel Irber und StR Michael Loibl wurde diese Zusammenarbeit ermöglicht. Im Schuljahr 2018/2019 soll die Kooperation im neu zu schaffenden Wahlfach „Robotik“ fortgesetzt werden, um die als MINT-Schule ausgezeichnete Wirtschaftsschule weiter attraktiv und am Puls der Technik zu halten.

Text und Bilder von Daniel Irber und Michael Loibl