Drucken
Zugriffe: 175

Die Sechstklässler vor der Veste Oberhaus mit ihren Lehrkräften StR Stefan Zitzelsberger (re. hinten), StR Fabian Bezold (li. hinten) und Sozialpädagogin Tuba Pfeilschifter (rechts)Die Sechstklässler vor der Veste Oberhaus mit ihren Lehrkräften StR Stefan Zitzelsberger (re. hinten), StR Fabian Bezold (li. hinten) und Sozialpädagogin Tuba Pfeilschifter (rechts)

Zum ersten Mal in der Geschichte der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf werden zwei 6. Klassen mit insgesamt 34 Schülerinnen und Schülern unterrichtet.

Damit der Start an der neuen Schule und ins neue Schuljahr gut gelingt, fuhr die Klasse mit ihren Klassenleitern StR Stefan Zitzelsberger und StR Fabian Bezold, begleitet von Schulsozialpädagogin Tuba Pfeilschifter, in die Jugendherberge in der Veste Oberhaus.
Teambildungsaktionen bestimmten den Aufenthalt der Sechstklässler bei den Kennenlerntagen im Schullandheim Veste Oberhaus.Teambildungsaktionen bestimmten den Aufenthalt der Sechstklässler bei den Kennenlerntagen im Schullandheim Veste Oberhaus.Zum gegenseitigen Kennenlernen abseits des Schulalltags und zur Bildung einer gut funktionierenden und intakten Klassengemeinschaft gab es in den drei Tagen zahlreiche kleine Abenteuer und Aufgaben. Der erste Tag begann gleich mit einer Stadtrallye, in der sich die Schülerinnen und Schüler auf die Spuren der Handelsstadt Passau machen durften. Egal ob beim Messen, Schätzen oder Herausfinden von geschichtlichen Besonderheiten der historisch prächtigen Stadt Passau, die Sechstklässler hatten ihren Spaß und auch ihre erfolgreichen Gewinner. Schulsozialpädagogin Tuba Pfeilschifter sorgte mit Team- und Koordinationsspielen für die richtige Mischung und den gemeinsamen Teamspirit, der am ersten Abend mit einer Nachtwanderung und Actionspielen abgerundet wurde.
Eine – glücklicherweise erfolgreiche – Schatzsuche in der Burg und gleichzeitig Jugendherberge machte uns am zweiten Tag gleich mit dem Gebäude vertraut. Außerdem durften die Kids im Museum oder bei Mittelalterspielen in der Jugendherberge mehr über das Mittelalter erfahren. Besonderen Spaß bereitete den Schülerinnen und Schülern der Tavernenabend mit mittelalterlichen Speisen und Spielen. Hier wurden auch die Sieger der Stadtrallye unter großem Beifall mit Preisen ausgezeichnet.
Das Resümee dieser Tage in Passau lautet einmütig, dass es sowohl den Kleinsten der Schule wie auch den Lehrern viel Spaß bereitet hat.

Von StR Stefan Zitzelsberger, StR Fabian Bezold und Sozialpädagogin Tuba Pfeilschifter