Die Neuen an der Staatlichen Wirtschaftsschule DeggendorfDie Neuen an der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf

134 Schülerinnen und Schüler – so viele wie noch nie in den über 40 Jahren des Bestehens der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf konnte Schulleiter OStD Johann Riedl zum Start in das neue Schuljahr begrüßen. Traditionell stellte sich der Schulleiter den „Neuen“ in der Sporthalle vor. Dabei erfuhren sie einiges über die Gepflogenheiten an der Schule, auch ein Appell an die Leistungsbereitschaft durfte nicht fehlen.

Anschließend begaben sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen in den „Start-up-Parcours“. StR Martin Wenninger hatte ein Programm konzipiert, das den Einstieg an der neuen Schule erleichtern und ein erstes Kennenlernen innerhalb der neuen Klasse ermöglichen sollte. So wechselten sich organisatorische Maßnahmen mit gruppendynamischen Übungen und Kennenlernspielen ab, womit wichtige Grundlagen für das Miteinander in der neuen Umgebung gelegt werden konnten. Drei Tage hatten die Schüler Zeit, gemeinsam Aufgaben, wie z.B . den „Tower of Power“ zu bewältigen, Klassenverträge aufzustellen oder auch in Fragen der Sicherheit und Ersten Hilfe geschult zu werden.

Der Höhepunkt des „Kennenlernens“ bleibt aber den Sechstklässlern vorbehalten: In einem dreitägigen Schullandheimaufenthalt in der Jugendherberge Veste Oberhaus in Passau können sich die 27 Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Klassenleiterin OStRin Michaela Rogler ganz intensiv austauschen und eine tragfähige Basis für eine lernwirksame Klassengemeinschaft für die nächsten 5 Schuljahre an der Wirtschaftsschule Deggendorf schaffen.