Im Schweiße des Angesichts für eine gute Sache – Schülerinnen und Schüler laufen für einen guten ZweckIm Schweiße des Angesichts für eine gute Sache – Schülerinnen und Schüler laufen für einen guten Zweck

Wieder einmal engagieren sich die Schüler für zwei gute Zwecke!

Die Schüler der Staatlichen Wirtschaftsschule engagieren erneut für soziale Projekte. Letzte Woche organisierte die SMV einen Charity-Lauf im Deggendorfer Stadtpark. Die Schüler wurden aufgefordert, Sponsoren für sich selbst zu finden, die dann pro gelaufener Runde, einen bestimmten Geldbetrag zur Verfügung stellen. Die Einnahmen dieses Laufes werden dann zur Hälfte an das Kinderhilfswerk UNICEF, zur anderen Hälfte an den „Bunten Kreis“ am Klinikum Deggendorf überwiesen.
Letzte Woche startete die SMV der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf zum zweiten Mal einen Charity-Lauf im Deggendorfer Stadtpark, damit engagieren sich die Wirtschaftsschüler erneut für soziale Projekte in der Region. Es sollte durch einen Lauf, Geld für zwei soziale Projekte gesammelt werden. Auch die Stadt Deggendorf unterstützte dieses Vorhaben, dankenswerterweise stellte der Deggendorfer Oberbürgermeister Dr. Christian Moser, den Stadtpark als Austragungsort zur Verfügung.
Über 150 Schüler der Wirtschaftsstunde beteiligten sich an der Veranstaltung. Die teilnehmenden Schüler mussten im Vorfeld jeweils eine Karte mit den Sponsoren und dem zu spendenden Geldbetrag bei der SMV abgegeben. Für jede Runde sollten dann die Sponsoren einen vorher mit den Läufer ausgehandelten Geldbetrag zahlen. Dabei kann jeder Läufer sich beliebig viele Sponsoren suchen. Die Teilnehmer konnten dann entweder laufen, aber auch einfach nur gemütlich gehend, ihre Runden ableisten. Die Schüler hatten eine Stunde Zeit, eine möglichst hohe Anzahl an Runden zu laufen. Für die Wirtschaftsschule ist es selbstverständlich, dass auch wieder zahlreiche Lehrer diese Veranstaltung sowohl als Läufer, als Sponsoren oder auch als Organisatoren unterstützten.
Alles war angerichtet! Sogar der Wettergott war dann den Läufern wohl gesonnen. Das Wetter war kaiserlich, so wie auch die Stimmung unter den Schülern. Auch der Schulleiter Hans Riedl, der es sich nicht nehmen ließ, an der Veranstaltung teilzunehmen, lobte das Verhalten von Schülern und Lehrern. Während die einen nämlich eifrig ihre Runden drehten, feuerte ein anderer Teil der Schüler, die Läufer unentwegt an. Bei allen Anwesenden war jedoch der „Olympische Gedanke“ vorherrschend: Dabeisein ist alles! So konnte die gesamte Schulfamilie an dieser Veranstaltung teilnehmen und dabei jede Menge Spaß haben. Auch das gelaufene Ergebnis konnte sich dann durchaus sehen lassen, die Schüler erliefen innerhalt einer Stunde die Strecke von 1030 km.
Selbstverständlich war der Lauf von der SMV im Vorfeld auch organisatorisch perfekt organisiert worden. Für die Läufer wurde kostenlos Wasser zur Verfügung gestellt, daneben gab es auch eine Pausenzone, eine „Chill out Area“ mit entspannender Musik wurde eingerichtet und auf dem Rasen im Stadtpark konnten die Schüler Fußball spielen. Der Schulsanitätsdienst richtete eine Hilfsstelle für die sanitätsdienstliche Betreuung der Veranstaltung ein und versorgte alle anfallenden kleineren Blessuren.
Die Hälfte des Geldes geht in den nächsten Tagen an das Kinderhilfswerk UNICEF, das den Lauf auch organisatorisch begleitete. Die andere Hälfte der Spenden geht an den „Bunten Kreis“ am Klinikum Deggendorf, der die Eltern von Frühgeborenen unterstützt.
Allen teilnehmenden Schülern und Lehrern hat die Veranstaltung außerordentlich gut gefallen und der Großteil von Ihnen bat die SMV sogar um eine Wiederholung der Aktion im nächsten Schuljahr.
OStR Schneider